Das Jägerbataillon Steiermark mit dem Traditionsnamen "Erzherzog Johann" ist mit
einer Stärke von 840 Mann der erste voll aufgefüllte und einsatzfährige Milizverband Österreichs.

Das Bataillon ist das einzige Miliz- Jägerbataillon in der Steiermark und in St. Michael in der Obersteiermark
beheimatet. Kommandant ist Oberstleutnant Michael Miggitsch. Es dient den Streitkräften als rasch verfügbare
Reserve bei Inlandsaufgaben des Bundesheeres und ist ein wesentlicher Personalbereitsteller für Auslandseinsätze.

Die Soldaten des Jägerbataillon Steiermark nehmen es neben ihren zivilen Aufgaben freiwillig auf sich,
militärische Fähigkeiten zu trainieren, um an der Erfüllung der Kernaufgabe des Bundesheeres
"Schutz und Hilfe" im In- und Ausland mitzuwirken.

Das Bataillon trainiert dabei vor allem den Schutz von wichtigen Gebäuden und Einrichtungen
sowie den sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz. Im Katastrophenfalle sind die Milizsoldaten
in der Lage, rasch Hilfe zu leisten.

Das Jägerbataillon Steiermark "Erzherzog Johann" gliedert sich in folgende Kompanien:

(Bataillons- Kommando)
Stabskompanie
1. Jägerkompanie
2. Jägerkompanie
3. Jägerkompanie

Das Jägerbataillon Steiermark "Erzherzog Johann" verfügt über folgende Waffensysteme:

Panzerabwehrlenkwaffe 2000
Schwerer Granatwerfer 86
Panzerabwehrrohr 66/79
Scharfschützengewehr 69
Maschinengewehr 74
Sturmgewehr 77
Pistole 80