Seine Rückkehr aus Frankfurt führte ihn nach zwei Jahren Abwesenheit wieder nach Stainz, wo er am 23. Juli 1850 zum ersten Bürgermeister gewählt wurde. Erst- und einmalig in Österreich wurde ein Mitglied des Kaiserhauses zum Bürgermeister einer kleinen Marktgemeinde gewählt. Er übte dieses Amt, in Abwesenheit durch Georg Ensbrunner, den Marktrichter, vertreten, bis Ende 1858 aus.