Stb/Kdt Besprechung & Jahresabschlussfeier 2017

Am 01. und 02.12.2017 fand am Tüpl Seetal die Kommandanten und Stabsbesprechung des JgB ST statt. Im Mittelpunkt der Besprechung standen die Vorbereitungen zu BWÜ 2018 und der vorgelagerten VWÜ mit den erforderlichen Vorabsprachen.

Weiters wurden folgende Punkte besprochen:

* Tag der Miliz in Zukunft jährlich jeweils am am 09.06. des Jahres, also das nächste Mal am 09.06.2018. Die Hauptveranstaltung ist in Innsbruck geplant.

* Die Chronik "10 Jahre Jägerbataillon Steiermark" ist in der finale Überprüfungsphase durch das BMLV und die Präsentation sollte Anfang des Jahres 2018 erfolgen

* Das neue Corporate Design (nicht mehr roter Balken), sondern ein digitales Tarndruck - Muster in verschiedenen Grüntönen

* In Zukunft wird es in jeder Ausgabe des "Oberland" (Truppenzeitung des JgB 18) einen zweiseitigen Bericht über die laufenden Aktivitäten des JgB ST geben. Beiträge der einzelnen Kompanien und Fachfunktionen sind erwünscht.

 

Nachfolgend ein Terminaviso für das Jahr 2018:

                                                                                                    Termine 2018                          
                                           Zeitraum                 Ort                     Ziele - Inhalt             Teilnehmer    
1.Quartal/2018 LAW 1. Kdt-Stb Bespr. BStb + Kp Kdt
09 03 18 Schladming Antenne Schulschitag ÖA + Alpinisten
09 – 13 04 18 LAW StB Rahmen ÜB BStb
2.Quartal/2018 Übungsraum 2. Kdt.-Stb Bespr. BStb + Kp Kdt
24 – 26 05 18 VWÜ BStb-KpKdt Übungsraum VWÜ BStb + Kp Kdt
09 06 18 INNSBRUCK Tag der Miliz BKdt+Abordnung Innsbruck Tag der Miliz BKdt + Abordnung
3.Quartal/2018 LAW 3. Kdt. -Stb Bespr BStb + Kp Kdt
11 – 14 10 18 LAW Vorst. BWÜ BStb + Kp Kdt
15 – 20 10 18 Übungsraum BWÜ JgB ST
4.Quartal TÜS Jahreabschluss BStb+KpKdt Tüpl S Jahresabschluss BStb +KpKdt

 

Am 01.12.2017 fand dann die Jahresabschlussfeier mit einer Ansprache des Kdt JgB ST Oberst Michael MIGGITSCH statt. Zur Jahresabschlussfeier konnten neben den 40 Angehörigen des JgB ST auch 3 Damen in Begleitung begrüßt werden.  

Die Veranstaltung fand in feierlichem Rahmen in der Cafeteria des Tüpl Seetal statt und wir möchten uns bei dieser Gelegenheit auch beim Kommando des Tüpl Seetal und den Unterstützungsverantwortlichen bedanken.

 

 

 

 

 
 
 
 
 

Informationsabend "Datenschutz & Cybercrime"

 

Am 24.11.2017 lud das JgB ST gemeinsam mit dem MilKdo St, dem JgB 18 und den certified Data & IT-Security Experts der sevian7 GmbH zu einem Informationsabend der dem Thema „Datenschutz und Cyber-Crime“ gewidmet war

Den über 40 TeilnehmerInnen aus Militär, Wirtschaft, Behörden und Interessensvertretungen wurde ein packender Überblick geboten.

Den Beginn machte Obst WABNEGG mit den aktuellen Aufgabenfeldern und Strukturen der steirischen militärischen Landesverteidigung und einer Vorstellung des JgB 18. Obst WABNEGG unterstrich hierbei die Rolle der Miliz zur Schaffung interdisziplinärer Fachkenntnisse und Erweiterung des militärischen Leistungsportfolios. Diesem Ausblick folgte eine Einführung durch Obst MIGGITSCH in die Aufgaben des steirischen Milizverbandes JgB ST. Am Beispiel des Einsatzes während der Airpower 2016 konnten die TeilnehmerInnen sich einen Eindruck von der Motivation und Einsatzbereitschaft des steirischen Milizverbandes verschaffen.

Die von Obst WABNEGG angeführten „hybriden Bedrohungen“ waren die Überleitung in die akuten Angriffsmöglichkeiten auf die digitale Gesellschaft und den möglichen Assistenzleistungen des ÖBH. Milizoffizier Olt KORTSCHAK zeigte anhand des potentiell möglichen Szenarios eines Stromausfalles die Folgen eines regional begrenzten Blackouts für Unternehmen, Familien, MitarbeiterInnen und die allgemeine Gesellschaft auf. Anhand seiner zivilen Erfahrungen als CEO der sevian7 IT development GmbH konnte er die Brücke von militärischen Krisenbewältigungsverfahren zu zivilen Organisationen schlagen und eine Anleitung vermitteln, wie in jedweder Situation abseits des Normalbetriebes eine Handlungsfähigkeit, Führungsfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Autarkie auch von Unternehmen gewahrt werden kann, selbst in einer Situation in der sämtliche digitalen Systeme (Mobiltelefon, Schließsysteme, EDV, …) nicht mehr verfügbar sind.

DI (FH) SCHENNER führte in der Folge die aktuelle Bedrohungslage durch Cyber-Crime aus, zeigte auf wie Angreifer vorgehen um erfolgreich Verschlüsselungstrojaner einzuspielen oder die Komponente Mensch durch Manipulationen zu Überweisungen (CEO-Fraud) zu bringen. Weiters wurde auf die potentiellen Bedrohungen eingegangen mit denen im Jahr 2018 zu rechnen ist und SCHENNER und KORTSCHAK gaben Tipps, wie man sich vor diesen schützen kann. Hierbei wurden auch mögliche Implikationen und Folgen durch die NIS-Richtlinie, die mit 5. Mai 2018 aktiv wird, aufgezeigt, um die Betreiber kritischer Infrastrukturen auf Ihre Pflichten hin zu weisen.

Milizoffizier  und Gesellschafter der sevian7 GmbH Olt. BUBIK zeigte am Beispiel von Drohnen auf, welche rechtlichen Verzweigungen diese vermeintlichen „Spielzeuge“ gerade im Segment Datenschutz zur Folge haben, welche Wege beschritten werden müssen um beispielsweise von der Austro-Controll überhaupt eine Fluggenehmigung zu bekommen und welche Arten und Möglichkeiten es an zivilen und militärischen unbemannten Luftfahrzeugen gibt.

Abgerundet wurde der Tag durch die certified Data & IT-Security Experts KORTSCHAK und SCHENNER die in die Thematik der DSGVO (Datengrundschutzverordnung) und des DSG-Anpassungsgesetzes 2018 einführten. Die Rechte, Pflichten und Vorbereitungsmaßnahmen bis zum 25. Mai 2018 wurden den TeilnehmerInnen erklärt sowie die Methoden demonstriert, mit denen eine Vorbereitung leicht handhabbar wird und sogar Vorteile für die eigene Organisation durch eine bessere Handhabung der Daten von natürlichen Personen wurden mit den TeilnehmerInnen behandelt.

Nach alter militärischer Tugend boten das JgB ST und die Experten für Datenschutz und strategisches Krisenmanagement der sevian7 IT development GmbH an diesem Tag den TeilnehmerInnen das Wissen und die Handlungskompetenzen aus der militärischen und der zivilen Welt durch die Vermittlung von Information, Handlungsvorschlägen und Methoden an, um digitalen Bedrohungen und Krisensituationen den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen und die darin verborgenen Chancen zu nutzen.

Dieser Auftaktveranstaltung werden in 2018 noch weitere Abende folgen, die einen Brückenschlag zwischen militärischer und ziviler Welt bilden werden, indem durch die Vermittlung der Fähigkeiten beider Welten es den TeilnehmerInnen ermöglicht wird sich die eigene Handlungs, Führungs-, und Einsatzfähigkeit zu erhalten, um in kritischen Situationen einen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortbestand sicher zu stellen.

LINK Verzeichnis: 

DSGVO-Beratung: www.dsgvo2018.at

Digitalisierung: www.digital-coaches.at

Planspiele: www.cyber-planspiel.at

Security: www.sevian7.com

DSGVO: www.wko.at/datenschutz 

  
 
  
 
 
 

WANTED - Personal für AssE TIROL gesucht

Für den AssE Tirol wird aktuell noch Personal gesucht. 

Anbei die Fakten:

Die Einsatzvorbereitung (EVb) erfolgt von 11.Dezember 2017 - 15. Dezember 2017 beim JgB18 in ST. MICHAEL.

Der Turnus für den AssE/TIROL ist vom 28. Dezember 2017 bis 02.Februar 2018.

Interessenten können sich gerne bei unserem MobUO gerne melden: 

POC: Vzlt Kurt WINKELMAIER

MobUO JgB ST

LANDWEHR- Kaserne

8770 ST. MICHAEL, Brunn 13

Mobil: 0664 622 5864

mail to: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

oder alternativ bei JgB 18:

OStWm Andreas HAMBAMMER

MobUO JgB 18

LANDWEHR- Kaserne

8770 ST. MICHAEL, Brunn 13Tel: 050201 5331302

Mobil: 0664 622 4063

mail to: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Tag der Miliz 2017 in SPIELFELD

Am 09.06.2017 fand in der Erzherzog Johann Kaserne bzw. im Schloss Spielfeld erstmalig ein eigener Tag der Miliz statt. Dazu wurden Vertreter von sämtlichen Miliz – Einheiten in Österreich in den Raum Spielfeld-Strass einberufen. Um 14 Uhr fand ein Vernetzungstreffen bzw. eine Kommandantenbesprechung statt,danach wurde ein Festakt im Schloss Spielfeld mit Unterstützung der Militärmusik Steiermark und Abordnungen sämtlicher österreichischer Milizverbände, abgehalten.

Im Beisein des Herrn Bundesministers Mag. Hans Peter Doskozil, dem Chef des Generalstabes Herrn General Othmar Commenda, des Milizbeauftragten Herrn Brigadier Mag. Erwin Hameseder bzw. zahlreicher militärischer und ziviler Ehrengäste wurde das Miliz Gütesiegel an Firmen verliehen, die das Milizsystem besonders unterstützen, wie z.B. Austro Control, die Telekom Austria, Grazer Wechselseitige Versicherung Aktiengesellschaft, oder der Raiffeisen – Sektor.

Im Anschluss an den Festakt konnten sich sowohl die Milizverbände untereinander, als auch Wirtschaft und Militär bei einem Sektempfang entsprechend vernetzen bzw. wertvolle Kontakte knüpfen.

Im Rahmen der Neuausrichtung der Miliz, wurde zur Einbettung der Miliz in Wirtschaft und Gesellschaft, ein Bündel von Maßnahmen festgelegt, um eine nachhaltige Verankerung des Milizsystems in der österreichischen Bevölkerung zu unterstützen. Eine der Kernmaßnahmen, ist gemäß Umsetzungsplan zur Neuausrichtung der Miliz, die Einführung eines „Tages der Miliz“.

Am „Tag der Miliz“ soll einerseits das Bewusstsein um die Notwendigkeit und das Verständnis für das Milizsystem in der Bevölkerung geweckt, und andererseits insbesondere der selbständig strukturierten Miliz die Möglichkeit geboten werden, sich und ihre Leistungsfähigkeit selbstbewusst zu präsentieren. 

Nach eingehender Prüfung durch die Abteilung Personalmarketing im BMLVS wurde der 9. Juni als „Tag der Miliz“ festgelegt.

In Zukunft ist es geplant, dass exakt an diesem Tag, egal welcher Wochentag das ist, der Tag der Miliz stattfinden wird. Für das Jahr 2018 wird bereits eine Veranstaltung im Bundesland Tirol geplant. Als fixer Bestandteil der jährlichen Veranstaltung werden, beginnend mit 2018, die um die Miliz verdienten Unternehmen und Organisationen mit dem Miliz-Award ausgezeichnet. Der historische Bezug zum 09. Juni wird über den bürgernahen Erzherzog Johann und dessen Anregung zur Einrichtung einer Landwehr (kaiserliches Patent zur Einrichtung einer Landwehr vom 9. Juni 1808) hergestellt.

Das Jägerbataillon Steiermark hat an dieser bedeutenden Veranstaltung mit 6 Mann (BKdo, ÖA und Fahnentrupp gestellt durch Hptm Koter, Olt Moser und Vzlt Steifer) teilgenommen.